Glücksorte in Stuttgart

Ein Buch, das weit mehr als ein gewöhnlicher Reiseführer ist. Es macht neugierig auf eine Stadt, die ihren Charme und die verborgenen Schätze nicht auf den ersten Blick freigibt. Aber ich verspreche euch, auf den zweiten. Ihr müsst nur loslaufen…

Glücksorte in Stuttgart

Fahr hin und werd glücklich

von Emma von Bergenspitz

168 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-7700-2120-8
April 2019

2. Auflage

14,99 € inkl. MwSt.

*.

Über dieses Buch

Glücksorte in Stuttgart … ist weitaus mehr als ein gewöhnlicher Reiseführer. Eher ein Begleiter, den man aus der Tasche zieht, wenn man Lust auf etwas Besonderes hat. Er darf Eselsohren bekommen, die Lieblingsplätze markieren aber auch jede Menge Notizen am Rand. Ich habe mich mit dem Schreiben dieses Buches auf eine wunderbare Reise durch Stuttgart begeben, mich eingelassen auf neue Plätze und interessante Menschen. Meine Prämisse: besondere Orte, die ihre Besucher begeistern. Orte, wo man sich zu Hause fühlt, heimelig und glücklich und wo mit viel Herz gearbeitet wird.

 

Man kann dort entspannen und abschalten oder tolle Menschen treffen. Alle Glücksorte habe ich besucht, eingeatmet, erlebt. Nachahmung wärmstens empfohlen. Dann ist die Chance groß, den wunderbaren Zauber von Stuttgart zu entdecken. Einige Orte in diesem Buch sind Empfehlungen von lieben Menschen, die hier im Kessel leben. Dafür bin ich sehr dankbar, denn dadurch habe auch ich ganz neue Glücksorte für mich entdeckt. So ist das Buch nicht nur eine Bereicherung für mich geworden, sondern auch ein kleines Gemeinschaftsprojekt von Stuttgartern für Stuttgarter und seine Besucher.

 

was ist drin?

^

Genuss

Von Kochen mit Köpfchen & blind dates.

^

Erlebnis

Von Juwelen, Tüll & Exoten.

^

Idylle

Von Magie, Stille & Historie.

^

Sport & Spa

Von Treppen, Auszeiten & Yoga im Park.

^

Shoppen

Von Nachhaltigkeit & schönen Dingen.

^

Kultur

Von Spuren, Glanz & Untergrund.

Glücksort 1

Verwunschener Garten der Stille

Das Städtische Lapidarium in der Mörikestraße

Zeig mir ein Museum auf der Welt, wo du alle Exponate anfassen darfst und keiner haut dir auf die Finger. Das Städtische Lapidarium ist so eins. Ein wunderschöner Park als Freilichtmuseum, mitten im Stuttgarter Süden versteckt. Zufällig kommt man hier nicht vorbei. Wohl dem, der es auf dem Plan hat. Denn der entdeckt zwischen eleganten Villen aus dem 19. Jahrhundert einen magischen Ort, liebevoll gepflegt, mit Fragmenten und Skulpturen aus längst vergangenen Epochen, die unter alten Bäumen dahinschlummern.

Ein leiser Ort ist das Lapidarium, weder andächtig noch pädagogisch fordernd, sondern unaufgeregt und mit sich im Reinen. Nichts, was hier seinen Platz findet, ist unversehrt. Sinnliche Nymphen, die wunderschöne, auf einem Felsen schlafende Diana oder der stattliche Apollo von Belvedere, der trotz fehlender Männlichkeit stolz in die Weite blickt – man möchte einfach Verweilen, sie anschauen und träumen. Wen interessiert es, dass dem Pan die Flöte und Zeus’ Tochter Polyhymnia das Tamburin fehlt?

Gustav Siegle, steinreicher Miteigner der BASF, ließ 1887 den Garten für seine Tochter Margarete zur Hochzeit mit Karl von Ostertag anlegen. Der wiederum machte aus dem Renaissancegarten 1905 ein Lapidarium. Heute beherbergt es über 200 Denkmäler aus fünf Jahrhunderten Stuttgarter Stadtgeschichte inklusive römischer Antikensammlung mit Wandelgang, Brunnenhof und Mosaiken. Trotz seiner Schönheit ist das Lapidarium selten überfüllt. Die wenigen Besucher stören sich gegenseitig in keinster Weise. Für jeden gibt es ein lauschiges Plätzchen zwischen Oleanderbüschen und Edelrosen, zwischen Treppchen, Mäuerchen und Brunnen. Genug Freiraum, dem eigentümlichen Zauber auf dem dicht bewachsenen Serpentinenweg mit seinen verwunschenen Portalen, Gebälkstücken und Fragmenten auf den Grund zu gehen.

Das Lapidarium ist zwischen Juni und September geöffnet. Eintritt frei. In den Sommermonaten finden auch Musikveranstaltungen, Lesungen und Theateraufführungen für Erwachsene und Kinder statt.

 

 

Städtische Lapidarium, Mörikestraße 24/1, 70178 Stuttgart, www.stadtpalais-stuttgart.de/lapidarium.html

ÖPNV: Bus 43, Haltestelle Mörikestraße

Glücksorte

Seiten

Stuttgart macht glücklich! Eine fernöstliche Verwöhnpause mitten in der Stadt, eine urige Übernachtung im Baumhaushotel oder ein romantisches Abendessen unter historischen Bahnhofspfeilern – hier gibts 80 glückumsonnte Orte in der schwäbischen Metropole, die für unvergessliche Momente sorgen. Ob traditionsreich, unverhofft oder versteckt – Stuttgart ist ein echter Sehnsuchtsort!

Über die Autorin.

Am liebsten bin ich auf den Kontinenten unterwegs, mal für einen kurzen Trip, mal für ein ganzes Jahr. Den Kopf frei bekommen, die Schönheit der Welt erleben, Menschen und Kulturen kennenlernen, Neues sehen, Dinge begreifen und lernen. Sich treiben lassen und einfach trauen, frei zu sein. Meine Base habe ich im Kessel aufgeschlagen. Dort bin ich als Journalistin und Moderatorin unterwegs, dozierte an Hochschulen und als Coach Kommunikation & Rhetorik, schreibe Geschichten aus und über Stuttgart auf meinem Blog stuttgartdiary. Netzwerken ist meine Passion, deshalb bin ich immer auf der Suche nach neuen Inspirationen und Menschen aus dem Kessel. Und natürlich nach Glücksorten.

Genau hinsehen und neugierig bleiben – auch das macht glücklich.

 

Emma von Bergenspitz

KUNDENSTIMMEN

Hat uns super gefallen. Nicht nur für Zugezogene, auch für erfahrene Stadtkenner empfehlenswert: meine Schwiegermutter war als „alte Stuttgarterin“ begeistert und markiert fleißig alle Locations, die sie noch nicht kennt und im Lauf des Jahres abklappern will.

Diana

„Glücksorte in Stuttgart“ von Emma von Bergenspitz ist eine Liebeserklärung an eine Stadt und seine Region. Die Autorin führt uns hierin an 80 ausgewählte Orte in und um Stuttgart. Nicht nur Touristen werden überrascht sein, welche Plätze, Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder Geschäfte es in der Schwabenmetropole zu entdecken gibt. Teils beeindruckend, teils spannend, teils magisch oder einfach auch nur originell. Auch als waschechter Stuttgarter war ich von dem einen oder andern Geheimtipp überrascht. Die Journalistin und Dozentin beherrscht ihr Handwerk virtuos, jeder Glücksort wird so sympathisch, interessant und liebevoll beschrieben, dass man sofort das Buch zur Seite legen und losfahren möchte. Bebildert mit großartigen Fotos, die zum Großteil von der Autorin selbst stammen. Welcher Journalist kann schon so gut ablichten und welcher Fotograf so eloquent schreiben? Den Tipp mit den Eselsohren habe ich mir übrigens zu Herzen genommen: meine Ausflugsziele für das nächste halbe Jahr sind gesteckt.

Wayne

größere Mengen?

Ihr wollt eine größere Menge „Glücksorte in Stuttgart“ für eure Firma oder zum Verschenken bestellen, dann schreibt mir. Natürlich alle persönlich signiert.

Telefon

++49.176.7000 0770

 

Email

emmavb@gmx.de

 

Web

www.evonb.de
www.stuttgartdiary.de

 

Social Media

facebook
instagram

 

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.